Sie sind hier: Startseite / alle Veranstaltungen / Domingo Hindoyan • Dirigent Ingolf Wunder • Klavier

Domingo Hindoyan • Dirigent Ingolf Wunder • Klavier

Mo. 2.04.
19:30
Bregenz

Veranstaltungskategorie(n)

  • Essen | Trinken
  • Konzert | Show

Beschreibung

Joseph Haydn • Symphonie Nr. 85 in B-Dur, Hob.I: 85 »La Reine« Wolfgang Amadeus Mozart • Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467 Ludwig van Beethoven • Symphonie Nr. 8 op. 93 F-Dur

Der Beiname der Symphonie Nr. 85 stammt zwar nicht von Haydn, er hatte jedoch nichts dagegen einzuwenden. »La Reine de France«, die anno 1785 noch in der Grazie des Rokoko agierende Habsburgerin Marie Antoinette, fand an diesem Stück besonderen Gefallen. Die hohe Dame hatte ein Faible für gute Musik und ein Verständnis für neue Kunst, ganz in der Tradition ihrer Familie. Eine »königliche« Symphonie ist dieses Werk fürwahr. Schon in der langsamen Einleitung ist merkbar, wie sehr Haydn einen für seine Zeit aufregend satten Orchesterklang im Sinn hatte. Denn für seine Pariser Symphonien, zu denen diese gehört, standen ihm etwa 60 Musiker zur Verfügung. In der französischen Metropole gab es das größte Orchester der Zeit.

Das populärste aller Mozart-Klavierkonzerte mit seinem die Romantik vorweg nehmenden, überirdischen langsamen Satz wird von Ingolf Wunder gespielt. Der weltweit erfolgreiche Pianist aus Klagenfurt »vermag mit Musik zu erzählen«, so ein Presseurteil. Mozarts Konzert erzählt von Schönheit, Lebensfreude und Meditation. Am Ende des Konzertes steht die heiterste Symphonie Beethovens. In dieser selten gespielten »Achten« regieren bärbeißiger Witz, grimmige Laune und ein hintersinniger Humor nach Noten. Beethoven zeigt sich einmal nicht als titanischer Kraftprotz oder nach den letzten Dingen schürfender ­Philosoph, sondern als liebenswert satirischer Spötter.

Am Pult des SOV erscheint an diesem Abend Domingo Hindoyan als Dirigent, einer der begeisternden jungen Musiker aus der Talenteschmiede »El Sistema« in Venezuela. Er dirigiert in den großen Konzertsälen und Opernhäusern der Welt. »Spritzig und süffig wie Champagner« kann er dirigieren, schrieb die deutsche Presse. In diesem heiter gestimmten Programm hat er viel Gelegenheit dazu.

Veranstalter

Bregenzer Festspiel- und Kongresshaus
Platz der Wiener Symphoniker 1
6900 Bregenz
+43 (5574) 407-0
M: information@festspielhausbregenz.at
http://www.festspielhausbregenz.at