Sie sind hier: Startseite / alle Veranstaltungen / Gérard Korsten • Dirigent Jazzorchester Vorarlberg

Gérard Korsten • Dirigent Jazzorchester Vorarlberg

So. 26.11.
19:30
Bregenz

Veranstaltungskategorie(n)

  • Essen | Trinken
  • Konzert | Show

Beschreibung

»SOV meets JOV« Franz Schubert • Symphonie Nr. 4 c-moll, »Tragische« D 417 Gerd Hermann Ortler • »And The Moon And The Stars And The World«, Symphonie (2017)

Schubert hat seine »Vierte«, die »Tragische«, nur in privatem Kreis gehört. 1824 schrieb er in sein Notizbuch: »O Phantasie! Du höchstes Kleinod des Menschen, du unerschöpflicher Quell, aus dem sowohl Künstler als Gelehrte trinken! O bleibe noch bey uns, wenn auch von Wenigen nur anerkannt und verehrt, um uns vor jener sogenannten Aufklärung, jenem hässlichen Gerippe ohne Fleisch und Blut, zu bewahren.« Man darf das nicht als Ablehnung der Moderne oder der Vernunft begreifen, sondern als notwendige Rettung des Gefühls, des Unerklärbaren, des undogmatisch Göttlichen vor dem kalten Rationalismus.

Für Schubert gab es noch keine Trennung zwischen einer »ernsten« und »unterhaltenden« Musik. In Gerd Hermann Ortlers Symphonie »stehen sich das Jazzorchester und das Symphonieorchester nicht gegenüber, sondern verschmelzen zu einem einzigen imposanten Klangkörper, welcher sich farbenreich entfaltet, eine ungeheure Dynamik entwickelt und zum Geschichtenerzähler wird«. Ortler erschafft ein klangliches Universum, »in dem es in einem Moment swingt und groovt, im nächsten schieben sich fein austarierte Klangebenen ineinander, dann wieder wilde Musizierlust, Tumulte, aber auch verspielt Kleinteiliges und Atmosphärisches, poetisch oder dramatisch.« Dazu nutzt er »verschiedene Kombinationen innerhalb dieses Klangapparates, welche mal kleine Ensemble-Konstellationen und improvisierende Solisten hervor treten lassen, mal die volle Wucht des Gesamtklanges und symphonischer Strukturen entfesseln«. Der Komponist bezieht sich »auf das gleich lautende Gedicht von Charles Bukowski. Die Stimmung, die allmähliche Zuspitzung von Zeile zu Zeile und der daraus resultierende Zoom-Effekt, der spezielle Geschmack jedes Verses, all dies strukturiert und färbt diese Komposition mit.«

Veranstalter

Bregenzer Festspiel- und Kongresshaus
Platz der Wiener Symphoniker 1
6900 Bregenz
+43 (5574) 407-0
M: information@festspielhausbregenz.at
http://www.festspielhausbregenz.at